Eine großartige Demo! – Benni (Baden-Württemberg) und Konstantin (Berlin)

Was aus einer schwäbisch-berlinerischen Vereinigung als Resümee zur „Wir haben’s satt!“ – Demo hervorgegangen ist? Bitteschön:

Eine großartige Demo!
70 FÖJler _innen
50 bunte FÖJ- T-Shirts
4 starke Organisationen in einem lauten Jugendblock
18.000 Menschen
die allesamt für eine ökologische Landwirtschaft, unsere Zukunft und gegen Massentierhaltung auf den Straßen Berlins demonstrieren. Sie richten ihre Forderungen an Bevölkerung und Politik.
Die Menschen kommen aus ganz Deutschland zusammen, weil ihnen unsere Zukunft am Herzen liegt.
Nunja, wie lief der Tag eigentlich ab?

Der liebe Mitautor Konsti hier mit seinem Lieblingsstatement

Ab 10 Uhr trafen sich nach und nach ca 50 FÖJler_innen aus den verschiedensten Bundesländer am Pavillon der Einheit ( ja, den gibt’s wirklich, zwar nicht mehr lange und er ist eigentlich auch nur ein koreanisches Häuschen), der am Potsdamer Platz steht. Kreative aber auch künstlerisch unbegabte hübschten hier vom FÖJ-Aktiv e.V. und Kultur auf Knopfdruck gespendete FÖJ-Shirts auf (Herzlichen Dank an dieser Stelle!). Neben dem Malen entstanden vielerlei Bekanntschaften mit Gleichgesinnten aus dem ganzen Bundesland.
Bevor wir uns nun also in die kritische Masse stürzten, schoss ein Tourist noch schnell ein schniekes Gruppenbild von uns.
Zusammen mit der WWF-Jugend, Slow-Food Youth und der Greenpeace-Jugend war erstmalig ein strammer Jugendblock vorbereitet worden. Etwa eine Woche vorher traf man sich zum gemeinsamen Bannermalen bei Keks und Wein. Und auch wenn dieser Abend mit einer gewissen Ratlosigkeit was auf den Bannern zu stehen habe begann, entstanden schließlich doch schöne Aphorismen, humorvolle Thesen und ansprechende Zeichnungen. Den letzten Schliff an unserem Auftritt verliehen dann die vielen selbst gemachten Plakate der FÖJler_innen. So muss man sich auch Tage später fragen: “Wo sind denn nun die Blumen?”

Schon beim Aufstellen dröhnte uns unser Mobilisierungswagen auf diversen Frequenzen die Ohren voll und stimmte uns so richtig auf unsere lautstarke Demo ein.
Gute 130 Traktoren rollten bunt geschmückt mit Bannern & Co an uns vorbei, ehe auch wir uns in Bewegung setzten und durch die Straßen Berlins liefen. Zwischen Veganer-Partei und Schokomilch ging es auf einen Rundgang durch das politische Berlin. Vorbei ging es am Bundesrat, dem Landwirtschaftsministerium und durch das Regierungsviertel. Am Brandenburger Tor kamen die achtzehntausend Menschen zum Stehen und lauschten gespannt der Kundgebung. Oder hatten ihren Spaß auf andere Art und Weise, z.B. mit dem Bemalen der Straße mit Pusteblumen.

Beeindruckend ist, was für ein Spektrum an Interessensgruppen auch auf der siebten Wir-haben-es-satt Demo vertreten waren. Neben Bäuerinnen und Bauern wird diese Demo von politischen und Naturschutzverbänden, NGOs und Instituten getragen und unterstützt von Einzelhandelsketten und eben ganz vielen interessierten Verbrauchern.
Viele der FÖJler_innen fanden sich einige Zeit später in der Heinrich-Böll-Stiftung bei veganem Gourmet-Essen wieder. Ehe man sich in alle Himmelsrichtungen auflöste, waren neben dem Konsum jeglicher Auftritte in Form von Theater u.ä. auch die ein oder andere Diskussion zu bestreiten. Alles in allem ein sehr schönes Demo Wochenende, bei dem man Kontakte zu alt und neu FÖJlern aus dem ganzen Bundesgebiet knüpfen konnte.
Wir sagen DANKE an alle, die da waren! Es war uns ein Fest!!

Ein Gedanke zu „Eine großartige Demo! – Benni (Baden-Württemberg) und Konstantin (Berlin)

  1. Pingback: [Das freiwillige Ökologische Jahr] Eine großartige Demo! – Benni aus Baden-Württemberg mit Konstantin aus Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.