Das FrÖJndebuch wird 100!

Kennst Du schon das FrÖJndebuch?

Das FrÖJndebuch ist ein Netzwerk für aktuelle und ehemalige FÖJler*innen, mit dem Ziel alte Bekanntschaften oder Schlafplätze zu finden, neue Freundschaften zu schließen oder einfach dein Wissen zu erweitern.
Nach nur 6 Monaten feiern wir unsere 100 (!!) Nutzer*innen in diesem Netzwerk.
Von Holland bis Kasachstan, von Estland bis Wien, in über 70 Städten weltweit warten aktive und ehemalige FÖJ*tis darauf, dich kennenzulernen.
Deshalb warte nicht lange, sondern melde dich an!

Weitere Infos und das Anmeldeformular findest du hier.

Das letzte Bundessprecher*innen Treffen

Das Bundessprecher*innen Treffen V in Konstanz am Bodensee

Nun neigt sich auch das Jahr für uns Bundessprecher*innen rapide dem Ende zu, denn schon am 16.November beginnt die BDK I des neuen Jahrgangs. Auf dem unsrigen, letzten Treffen galt es , die BDK zu planen und über die Methoden zur Stabübergabe nachzudenken. Nach den drei Tagen kann man nun sagen: Das Programm steht! Und kann sich sehen lassen.

Sowohl am Anfang, wie auch am Ende des Wochenendes wurde dann auch nochmal über unser eigenes Amt, unsere Rolle, unsere Erfolge wie Misserfolge und den Verlauf des Jahres gesprochen und reflektiert. Aufgearbeitet, fixiert und mit einigen Tipps versehen stellt das die Bundessprecher*innen Stabübergabe dar.
Die Ratschläge beziehen sich spezifisch darum, wie eine Entfremdung zwischen BDK und Bundessprecher*innen in Zukunft verhindert werden kann.

An den Abenden ging es dann um weitergehende Projekte, die über unseren Jahrgang hinausgehen und wie daran mit dem neuen Jahrgang Hand in Hand gewerkelt werden könnte! Einiges davon wird parallel auch in die Hände des FÖJ Aktiv e.V übergeben, in den auch einige von uns mit übersiedeln wollen. Hoffentlich sehen wir uns dort alle als „FÖJ-Aktivies“ wieder!

Aus zwei mach eins

Endlich ist es soweit: Auch das Bremer FÖJ wird teil der Länderblogs! Zwar werden wir keinen eigenen Blog eröffnen, dafür gibt es jetzt den Kooperationsblog „FÖJ Nordwest“ (aktuell noch unter niedersachsen.foej.net zu finden, aber den Link werden wir auch noch zu nordwest.foej.net änder. Das dauert aber noch ein bisschen – die endlosen Mühlen der Bürokratie ;)) Hier posten sowohl die Sprecher  Niedersachsens, als auch die Bremer.  Das selbe gilt für die Social Media Kanäle: Auch hier werden ab jetzt beide gemeinsam unter dem Namen „FÖJ Nordwest“ posten.  Auf eine schöne Kooperation und viele gemeinsame Beiträge!

Die Pusteblume ist da!

Fast pünktlich zum Ende des Jahres ist sie nun da: die Pusteblume!
Und wirft noch einmal einen zusammenfassenden Blick zurück auf die Impressionen und Erlebnisse unseres Jahrgangs 17/18.
Wir bedanken uns herzlich bei allen, die einen Beitrag für die Pusteblume verfasst und sie damit so liebevoll mitgestaltet haben!

Nun liegt es an euch ihr lieben Lesen! Stöbert gerne durch die Seiten und zwischen den Zeilen entlang und schwelgt schon mal ein bisschen in FÖJ-Nostalgie.

Pusteblume 17/18

 

 

 

 

 

 

Das FÖJ Zeltlager des Südens

FÖJ Zeltlager des Südens 2018

11 FÖJlerInnen und ihr Teamer machten sich direkt nach ihrem Abschlussseminar mit zusammen nicht mal 30 Stunden Schlaf auf zum FÖJ Zeltlager des Südens, dieses fand auf dem Waldjugendzeltplatz Holzweiher statt. Gleichzeitig fanden 59 weitere FÖJlerInnen aus ganz Deutschland ihren Weg dorthin. Ein wirklich schöner, idyllischer Zeltplatz an der Grenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg, mit zwei Lagerfeuerstellen, dem eben besagten Holzweiher, der vielfach die Möglichkeit bot sich bei jeder Tages- und Nachtzeit zu erfrischen, die nötige Dosis Algen war inklusiv. Freitagabend erwartete uns ein schönes Lagerfeuer und wir bereiteten unser Essen über dem Feuer zu. Samstagvormittag wurde uns das legendäre Jugger beigebracht, hierbei geht es darum, sich gekonnt mit den so genannten Pompfen zu verkloppen und den Läufer daran zu hindern den Ball ins Tor zu bringen.

„Das FÖJ Zeltlager des Südens“ weiterlesen

LAN 1, Dönerpalast 2, BDK 3

Bundesdelegiertenkonferenz in Bad Fallingbostel

Am Wochenende vom 15.03. bis 17.03. ging die BDK (Bundesdelegiertenkonferenz) in die dritte Runde. Sprecher*innen und Vertreter*innen aus fast allen Bundesländern trafen sich im beschaulichen Bad Fallingbostel um ein paar Tage intensiv gemeinsam zu arbeiten. Um das aber möglich zu machten hatten unsere fünf Bundessprecher*innen im Vorfeld viel Überzeugungskraft und Arbeit investiert und so dankenswerterweise die Unterstützung durch das BAFzA (Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben) erwirken können.

Leider kam die Genehmigung und damit auch die Einladung zu diesem Wochenende diesmal recht spät, wodurch einige Sprecher*innen leider absagen mussten und unsere Gruppe so deutlich kleiner war als gewohnt.

„LAN 1, Dönerpalast 2, BDK 3“ weiterlesen

Eine Woche FÖJ intensiv!

Ein Bericht über die Politikwoche  der Bundessprecher*innen
von Laura Rupenow und Jannick Nessensohn

Im Bundestag

7 Tage, 9 Gespräche, ein Ziel: Das Freiwillige Ökologische Jahr gemeinsam voranbringen. Was das heißt? Mehr Chancengleichheit innerhalb des FÖJ, ein faires Taschengeld, die Möglichkeit zu einem Teilzeit-FÖJ für Menschen, denen Vollzeit nicht möglich ist. Außerdem mehr Fördermittel für Inklusion im FÖJ, die Verankerung des Sprecher*innen-Systems im Jugendfreiwilligendienstgesetz und unsere große Vision von einem FÖJ in anderen europäischen Ländern um den Austausch von der Bundesebene auf die Europäische Ebene ausweiten zu können.
Ambitionierte Ziele waren es, mit denen wir, die fünf aktuellen Bundessprecher*innen Silas, Debbie, Jannick, Patrick und Laura, in die Politikwoche gingen.

Durch die lange Dauer der Koalitionsverhandlungen war es gar nicht so einfach die Gespräche mit den Politiker*innen zu arrangieren, da wir natürlich bestenfalls auch mit den Leuten reden wollten, die in den entsprechenden Positionen sind, um mit uns etwas bewegen zu können.
Trotz aller Komplikationen hatte Patrick aus Bayern 9 sehr spannende Gesprächspartner*innen für uns gefunden. Die Politikwoche von Montag bis Freitag rahmten wir zur intenisveren und effektiveren Arbeit mit unserem 4. Bundessprecher*innen-Treffen ein. Am Ende stand ein straffes aber wahnsinnig spannendes Programm.

„Eine Woche FÖJ intensiv!“ weiterlesen

FÖJ Grün rockt! Und du?

Das Freiwillige Ökologische Jahr lädt sehr herzlich zum 8. “Grün Rockt“ Öko-Benefiz Festival in Landau (Pfalz) ein. Am 14. Juli 2018 wird auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände, Sport- und Spielecampus, die Bühne eingeheizt, ganz getreu dem diesjährigen Motto:

„Heat up the stage, not the poles“.

Als Schirmherrin unseres Festivals konnten wir wieder Umweltministerin Ulrike Höfken gewinnen und freuen uns sehr über diese Unterstützung unseres Engagements.

Mit dem “FÖJ Grün Rockt” soll dieses Jahr auf die Klimaerwärmung und die damit zusammenhängenden Folgen für Mensch und Umwelt aufmerksam gemacht werden.

„FÖJ Grün rockt! Und du?“ weiterlesen

Interview mit Herrn Proost vom BMFSFJ

Im Zuge der zweiten Bundesdelegiertenkonferenz vom 16. Bis zum 18. März 2018, wurde das Gremium von Alwin Proost, dem seit 2015 Zuständigen aus dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend besucht. Nach einem kurzen Vortrag seinerseits stand er dem Plenum für Fragen zur Verfügung. Anschließend hatten wir (Arbeitskreis für Öffentlichkeitsarbeit) die Möglichkeit ihm vor laufendem Mikrofon einige Fragen stellen zu dürfen um seine Ansichten mit euch zu teilen.

Um dem seiner Meinung nach fehlenden Kontakt zu Freiwilligen herzustellen ist Herr Proost der Einladung der Bundessprecher eine Bundesdelegiertenkonferenz zu besuchen gerne gefolgt. Sowohl um zu erleben wie eine solche Veranstaltung funktioniert, als auch um dem Gremium zu erläutern wie das Ministerium unseren Freiwilligendienst handhabt.

„Interview mit Herrn Proost vom BMFSFJ“ weiterlesen

Rettet das FÖJ Brandenburg

Das Freiwillige Ökologische Jahr in Brandenburg steht am Rande seiner Existenz. Das liegt daran, dass die Finanzierung, die derzeit zu 60% vom Europäischen Sozial Fond (ESF) kommt, ab 2020 wegfällt. Wenn dieses Geld ab 2020 nicht kommt, wird das FÖJ-Brandenburg nicht mehr existieren. Also haben wir FÖJ´ler*innen aus Brandenburg uns gefragt: „Was können wir tun?“ Da ein möglicher Geldgeber das Land Brandenburg ist, haben wir uns gedacht wir zeigen wie vielen Menschen das FÖJ in Brandenburg wichtig ist und wie schade es wäre wenn es wegfallen würde, indem wir eine Unterschriftenaktion auf die Beine stellen. Diese Führen wir durch Zettellisten in Brandenburg, sowie als Onlinepetition durch.

Unterstütze nun auch DU das FÖJ in Brandenburg indem du deine Unterschrift für Engagement und Freiwilligkeit auf www.openpetition.de/!freiwilligendienst da lässt. JEDE Stimme zählt! Lasst uns das FÖJ in Brandenburg retten!