Archiv der Kategorie: AK Politik

Die Bundessprecher*innen auf dem 2. Deutschen EngagementTag


(Von Links: „Pippo“, Dirk Hennig, Deborah Strickmann, Ministerin Katarina Barley,
Jannick Nessensohn, Malte Hilker) (Bilder Dank: Herbert Jennerich / BAFzA)

[Kurz gesagt: Auf Einladung des Bundesministeriums waren der FÖF e.V und die Bundessprecher*innen in Berlin um das FÖJ als die demokratische und für die Gesellschaft nützliche Institution zu präsentieren, die es ist.]

Weiterlesen

BAT 2014 – verTIPPt?

Bundesaktionstag der FÖJlerInnen 2013/2014

 

Alle Jahre wieder, laden die Teilnehmer des freiwilligen ökologischen Jahres zum Bundesaktionstages des FÖJs ein. Dieses Jahr wird er am 28.06.2014 in der Hamburger Innenstadt stattfinden. Und alle Jahre wieder, steht der Aktionstag unter dem Licht eines prekären und aktuellen Themas; dieses Jahr ist es das Thema TTIP.*

 

Am 25.03.14 fand in der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, unser Träger in Hamburg, ein Planungstreffen für den diesjährigen Bundesaktionstag statt. Neben unserem 20 Personen starken Koordinationsteam aus Hamburg, hatten wir dieses Mal Besuch von FÖJlerInnen aus:
Bayern, Berlin, Bremen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein.

Der Grundstein ist gesetzt, das Hauptkonzept steht nun endlich!
Außerdem wurden 12 konkrete Arbeitsgruppen gegründet:

 Hauptkoordination                   Rahmenprogramm                    Verwaltung                   Presse                                  Kosten                                       Verpflegung                          Aktionsstände           Smartmob                           Unterkunft                                         Material                                                               Kontakte                    „Promibeauftragte“

Am Nachmittag hielt Leander Kurscheidt, ein FÖJler vom Umweltinstitut München, ein eigens für diesen Anlass konzipierten Vortrag zur BAT 2014 Thematik:
TTIP – Freihandelsabkommen zwischen USA und der EU.

Auch der Titel für den BAT steht jetzt offiziell fest: „verTTIPpt?“

Spricht euch eine der Arbeitsgruppen an und ihr würdet gern gemeinsam mit uns VOR dem 28.06.14 AKTIV werden – dann schreibt uns an: aktionen@foej.net

 

BAT 2014 Logo

Unser Logo für den BAT!

Bisher liegen wir bei knapp über 200 Anmeldungen zum BAT! Darunter sind nicht nur FÖJlerInnen, sondern auch „Externe“ interessieren sich für unsere Aktion und haben ihre Teilnahme angekündigt. Darüber freuen wir uns natürlich auch ganz besonders.

Da wir die jemals erreichte Rekordzahl von 350 Teilnehmern schon fast geknackt haben, wurde die Anmeldefrist noch einmal verlängert. Wir schaffen noch mehr oder?

Jeder Interessierte kann sich bis zum 30.04.2014 bei uns schriftlich anmelden.**

 

 

** Einfach eine Mail an aktionen@foej.net schicken.

Betreff: Anmeldung zum Bundesaktionstag 2014

Inhalt der Mail: Name, Alter, Telefonnummer, Bundesland, Einsatzstelle, Träger, Lebensmittelunverträglichkeiten

Das ist wichtig, da wir eine möglichst genaue Teilnehmerzahl benötigen, um vernünftig (und ökologisch) planen zu können.

 

Hier findet ihr die offizielle Einladung zum BAT!
Bitte nochmals beachten: Die Anmeldefrist ist statt dem 23.2. nun der 30.4.!

 

Hier kommt ihr zum Angebot der Bahn!

 

*Das transatlantische Freihandelsabkommen zwischen der europäischen Union und den USA wird seit einiger Zeit hinter verschlossener Tür und beinahe geheim verhandelt und birgt einige unüberschaubare Gefahren und Risiken. So kann durch den Abbau der nichttarifären Handelshemmnissen beispielweise ein mit Chlor gereinigtes Hühnchen auf eurem Teller liegen, auf eurer geliebten Joggingstrecke können Chemikalien in den Boden gepumpt werden, um Erdgas durch Fracking zu gewinnen oder genetisch veränderte Produkte an die Mastschweine verfüttert werden. Doch nicht nur das bewegt uns dazu dieses Thema in den Fokus zu nehmen: Auch die Tatsache, dass in dem Abkommen festgelegt wird, dass ausländische Unternehmen die Staaten in Zukunft vor sogenannten „Schiedsgerichten“ auf hohe Schadenersatzzahlungen verklagen können, wenn sie Gesetze verabschieden, die ihre Gewinne verringern, beunruhigt uns zu tiefst. Dies hebelt zum Einen die Rechtsstaatlichkeit aus und zum Anderen umgeht es die Demokratie, denn die Schiedsgerichte werden nicht demokratisch gewählt werden.

Für alle, die MEHR wollen

Ihr wollt mehr wissen über Freiwilligendienste, egal ob BFD, FÖJ oder FSJ?
Ihr wollt wissen, was im Bundestag diskutiert, besprochen und beschlossen wird?

In der Rubrik Downloads haben wir jetzt die Unterkategorie „Bundestagsdrucksachen für euch gefüllt mit verschiedensten Anfragen, Anträgen, Antworten, Beschlussfassungen und Gesetzesentwürfen rund um das Thema bürgerschaftliches Engagement. Von SPD und CDU über Grüne, Linke und FDP ist alles dabei. Sogar eine Liste mit Abkürzungen, die euch bei der Orientierung helfen soll. Viel Spaß beim Stöbern! 😉saal

AK Politik – wer wir sind

Im AK Politk auf Bundesebene arbeiten:
Felix Reischmann (Hessen), Hanin Ibrahim (Berlin), Jakob Senger (Brandenburg), Markus Thoben (Niedersachsen), Merle Liebenehm-Axmann (Niedersachsen), Simon Pesch (NRW) und Wieland Wolf (Brandenburg)
Wir beschäftigen uns, wie der Name schon sagt, mit allen FÖJ-politischen Themen. Dazu gehören zum Beispiel die Finanzierung des FÖJ, die Rechte der FÖJler und Sprecher, die Kontaktaufnahme zu FÖJ-Vertretern in den Landtagen, die Gleichstellung von FÖJlern mit anderen Freiwilligendienstleistenden, die Tatsache, dass es nur im FÖJ ein bundesweites demokratisches Sprechersystem gibt und die unterschiedlichen Taschengelder und Pauschalen für Verpflegung und Unterkunft in den Bundesländern. Wir setzen uns inhaltlich mit den Themen auseinander, kontaktieren dafür verschiedene Ansprechpartner und versuchen dann, mithilfe der gesammelten Informationen, Stellungnahmen oder Appelle zu verfassen, oder anderweitig auf die Problematiken aufmerksam zu machen und Lösungsvorschläge zu bieten. Um vernetzt zu bleiben, halten wir regelmäßig Telefonkonferenzen.

Protokoll AK Politik – Ziele und Ideen

Hier unser Protokoll von der Bundesdelegiertenkonferenz in Hannover mit unseren ersten Ideen und Zielen –
alles zu erreichen wäre natürlich utopisch, darum handelt es sich hierbei erst einmal um Wunschziele.
Was wir davon umsetzen können, darüber werden wir euch hier auf dem Laufenden halten. 🙂

20121104_protokoll_bdk_hannover

Wenn ihr noch Ideen oder Kritik oderoderoder habt, dann dürft ihr diese hier gern niederschreiben – wir versuchen das in unseren Telefonkonferenzen zu besprechen. 🙂