Archiv der Kategorie: News

Eine bunte Versammlung – Pias Gedanken zur BDK II

Pia ist Teil vom AK Pusteblume (ganz rechts).

Auch wenn es für mich die erste Bundesdelegiertenkonferenz(BDK) war, da ich bei der ersten leider krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnte, habe ich mich sofort wie zuhause gefühlt. Wie so oft, war es auch hier ein Leichtes, mit den anderen FöJ-ler*innen ins Gespräch zu kommen und sich untereinander auszutauschen. Alle offen für neue Leute und andere Meinungen. Alle bereit, sich Diskussionen anzuschließen und Kompromisse und Lösungen für diverse Probleme zu finden.

Vielleicht klingt es für Außenstehende, als würde man das FöJ andauernd anpreisen, vielleicht hört es sich nach einer Reihe von Übertreibungen an, wenn wir nie aufhören, zu beschwören, wie gut man sich in diesem Jahr aufgehoben fühlt. Aber dem ist nicht so. Weiterlesen

Meine Arbeit im Bischofswerdaer Tier- und Kulturpark

Wie kommt man auf ein freiwilliges ökologisches Jahr?

Mein Name ist Christina Helle. Ich bin 18 Jahre alt und seit dem 01. September 2016 freiwillig ökologisch Arbeitende im Tier- und Kulturpark im schönen Bischofswerda. 2016 war für mich ein ziemlich chaotisches Jahr. Ich ging auf ein Gymnasium, arbeitete jeden Tag meinen Stundenplan ab, übte fleißig Physik und Mathe, schrieb Aufsätze in Deutsch, Russisch und Englisch – so sah mein Leben damals aus. Hektisch: immer von einer Bahn in die nächste springen, nie länger als bis 04:30 Uhr schlafen und nie eher nach Hause kommen als 18 Uhr. Das Abi ist nicht für jeden ein Zuckerschlecken und ich arbeitete damals wirklich hart um mein Ziel zu erreichen ein gutes Abi in der Tasche zu haben, zu studieren und Lehrerin zu werden. Ich wusste nie wirklich was ich beruflich machen sollte. Mir war nur eins klar: Weiterlesen

Ein kleines FÖJ-Stück

Eure fünf Bundessprecher/innen auf der zweiten Bundesdelegiertenkonferenz.

Wenn ihr wissen wollt, in welchem Kontext dieses FÖJ Stück entstanden ist und vor allem wer die unglaublich talentierten Schauspieler/innen waren und wo die Erstaufführung stattfand, dann erfahrt ihr das hier. 😉

 

Wer traut sich eine Analyse vom Stück zu schreiben? 😉 Wir würden uns ja riesig freuen! Schreib an: bundessprecher@foej.net

 

Erzähler: Die vier Freunde Kapitalisto, Tic DAX, Industria und Öko kennen sich aus der Schule. Sie waren immer sehr gute Freunde, doch irgendwie hat Öko sich verändert. Er hat angefangen, sich selbst zu reflektieren. Er hat angefangen, sich zu informieren. Und das schlimmste von allem: Er ist zum Multiplikator der Linksgrünversifften Ökogutmenschenarmy geworden. In vielen Situationen merkt man, dass Öko ein Sonderling geworden ist. Er möchte sich einfach nicht in die kuschlige Decke des Kapitalismus einhüllen und die Augen mit Geldscheinen verdecken. Öfters kommt es zu komischen Situationen… Vor allem Kapitalisto macht sich Sorgen und spricht seine Zukunft an: Weiterlesen

Die zweite Bundesdelegiertenkonferenz in Osterode vom 03. bis zum 05.Februar 2017

Ein Kreis – so symbolträchtig 😉 Wir sind ein Team! Das Plenum der BDK2

Hach ja, vorher kannte wohl kaum jemand von uns „Osterode am Harz“ und nun ist es schon wie die Heimat der Bundesdelegiertenkonferenz geworden. Wir haben uns alle riesig auf das Wiedersehen gefreut und vor allem die Bundessprecher/innen waren gespannt, wie das auf dem ersten Bundessprechertreffen in Berlin konzipierte Programm bei den kritischen Kollegen so ankommt. 😉

 

Weiterlesen

Einheitlicher Landesaktionstag (ELAT) – „Samenspender – Blümchen für Bienchen“

 

„Samenspender“ T-Shirt

Wie sein kleiner Bruder, der Landesaktionstag und sein Stiefbruder, der Bundesaktionstag, so ist auch der Einheitliche Landesaktionstag eine lange Tradition im FÖJ. Der ELAT findet immer an einem einheitlichen Termin mit einem einheitlichen Thema in jedem Bundesland Deutschlands statt.

Am 08.04. diesen Jahres geht es in die nächste Runde!

Wir aus dem Arbeitskreis für den ELAT haben uns  diesmal ein sehr anstößiges Konzept überlegt. 😉 Es geht um Samen und Samenspenden vor allem aber um Blümchen und Bienchen sowie das FÖJ.

In den modernen Gärten gibt es immer weniger Pflanzen die genügend Nektar oder Pollen produzieren, um den Bienen als Nahrung zu dienen. Auch die Honigproduktion wird dadurch erschwert. Zudem macht die Varoamilbe, ein Parasit der sich im inneren der Waben fortpflanzt, den Bienen schwer zu schaffen. Um dem entgegen zu wirken möchten wir beim ELAT 2017 in den Städten Samentütchen verteilen, sodass die Bienchen wieder Blümchen finden können.

„Blümchen für Bienchen!“

Bei der Aktion werden wir T-shirts tragen, auf denen unser Motto Samenspender geschrieben steht. Dies wird sicher zu manch einem interessanten Gespräch über die Bienen, aber auch über uns und das FÖJ führen.

Wir hoffen sehr möglichst viele von euch zu sehen.

Wenn ihr nach Mitfahrgelegenheiten sucht oder noch Fragen habt wendet euch an die zuständigen Kontaktpersonen unten in der Liste.

Euer AK ELAT!

 

 

Bundesland Stadt Ansprechpartner
Baden-Württemberg Karlsruhe Joshua

Joshua.foerg@foej.net

Bayern München Meike

Meike.lehner@foej.net

Berlin Berlin Clemens

Clemens.friedrich@foej.net

Brandenburg Lea

leapotrafke@web.de

Bremen Osnabrück Leandro

Leandro.fangmann@foej.net

Hamburg Hamburg Cara

Cara.knief@foej.net

Hessen Frankfurt a.M. Finn

Finn.muench@foej.net

Mecklenburg-Vorpommern Jorinde

Jorinde.rieger@foej.net

Niedersachsen Osnabrück Malin

Malin.voget@foej.net

Nordrhein-Westfahlen Alex

Alexander.bellini@foej.net

Rheinland-Pfalz Pippo

Philipp.blum@foej.net

Saarland Niklas

Niklas.vomhagen@foej.net

Sachsen Dresden Sandro

Der-sandro-emmerich@web.de

Sachsen-Anhalt Magdeburg Robin

Robin.thöne@foej.net

Schleswig-Holstein Kiel David

David.benkel@foej.net

Thüringen

 

 

Post von der FÖJ-Redaktion

Make Pusteblume great again! 🙂

Klicke hier, solltest du dich gerade fragen, was die Pusteblume ist.

Hallo an alle, die sich mitteilen wollen. Die gerne schreiben und denen es Freude bereitet, Texte über ihre Lieblingsthemen zu verfassen. Wir, Euer diesjähriges Redaktionsteam der Pusteblume, haben nachfolgend ein paar Themenfelder, zu denen ihr nach Lust und Laune einen Text verfassen und an uns schicken könnt.

Weiterlesen

Forstamt Lampertheim: Anpacken im FÖJ

Darauf kann man Stolz sein!

Tim Lohrbächer, ein FÖJ’ler aus Südhessen, hat zusammen mit seiner Einsatzstelle „Forstamt Lampertheim“ eine Brücke im Naturschutzgebiet Biedensand in Lampertheim gebaut.

„Der Bau der Brücke dauerte circa einen Monat. Es war eine sehr spaßige, wenn auch aufwendige Arbeit. Das präzise arbeiten und bei allem von Anfang bis Ende dabei zu sein und mitzuhelfen hat sehr viel Spaß gemacht. Ganz besonders war natürlich das Erfolgsgefühl nach getaner Arbeit, zu sehen etwas so großes, wichtiges gebaut zu haben. Eine Brücke, die jetzt wieder circa 20 Jahre lang dort stehen wird.
Eine Arbeit, die ich definitiv nicht mehr vergessen werde und deren Ergebnis ich mir immer wieder gerne anschaue.“

Weiterlesen

FÖJ am Helmholtz Zentrum in München – Emily

Ein riesiger Campus, Sportanlage, Park, Kindergarten und Mensa. Wer das Forschungszentrum in Neuherberg zum ersten Mal sieht ist erstmal erstaunt von der Größe. Das Gelände alleine ist riesig, die Abteilungsanzahl ebenfalls bemerkenswert.

Der Empfang ist herzlich und man wird gerne aufgenommen. Am Anfang ist es vielleicht chaotisch, denn man gewöhnt sich an sein Umfeld und das Umfeld an dich sowie die Verantwortung, die damit einhergeht.

Nicht alle FÖJ’ler, die ans Helmhotz Zentrum gehen, werden dieselben Erfahrungen zu berichten haben, denn hier gibt es bis zu 4 freie FÖJ Stellen im Jahr an verschiedenen Einsatzstellen.

Weiterlesen

Wo die Gemeinsamkeit Gemeinschaft schafft – Eine FÖJ’lerin

3.02.2017 – 5 Monate des freiwilligen ökologischen Jahres 2016/2017 sind vorbei. Einige Seminare und 1½ Bundesdelegiertenkonferenzen sind vorbei. 7 Monate freiwillige Arbeit stehen den meisten von uns noch bevor. Doch ich glaube jetzt schon hat sich für viele gezeigt, dass das FÖJ viel mehr zu bieten hat als nur „ein Jahr Pause“, „berufliche Orientierung“ oder „Hühner füttern“.
Wie weit das eigene Engagement im FÖJ reicht, ist jedem selbst überlassen, doch ich spreche wohl für viele, wenn ich behaupte, dass es sich in jedem Fall lohnt. Schon in den meisten Seminargruppen ist bereits an den ersten gemeinsamen Tagen klar,

Weiterlesen