Ab ins DNA Labor!

Zwei Wochen ist es her und nun sahen wir uns vom 9. bis zum 11. Februar in Gelnhausen wieder. Hier hat Jan seine Einsatzstelle, in der er auch gleichzeitig wohnt und wir waren dort  mit ihm untergebracht.

Das Wochenende wurde effizient genutzt, um die zweite BDK vorzubereiten, die vom 1. bis zum 3 März in Osterode im Harz stattfindet. Wie es war und an was gearbeitet wurde, folgt natürlich in Kürze.

Auch haben wir uns das Konzept von Frau Giffey noch einmal genauer angesehen und besprochen.

Hier der Link , um es sich selbst mal durchzulesen:

https://kef-online.org/sites/default/files/datei/bundesjugendministerin-dr-giffey-spd-legt-neues-konzept-fuer-jugendfreiwilligenjahr-vor-474.pdf

Am Sonntag kamen dann noch Dirk, der Vorstandssitzende des FÖF Vereins und Axel, unser neuer Coach vorbei. Zusammen bekamen wir von Jan erst einmal eine Führung durch das Senckenberg Institut. Nach der Führung durch die Labore, fingen wir an, dass ausgearbeitete Programm für BDK2 mit Dirk und Axel zu besprechen. Anschließend besprachen wir bei Speis und Trank weitere Ideen und Anliegen.

Nach dem wir am Sonntagabend bis Montag Morgen gearbeitet hatten, da Franz und Louis früh wieder nach Berlin fahren mussten, war der Montag für den Rest dann etwas entspannter. Wir erledigten noch einige Aufgaben und fuhren dann auch wieder nach Hause.

Alles in allem waren es drei schöne Tage, die wir produktiv nutzen konnten. Außerdem entwickeln wir uns super zu einem Team, in dem jeder seinen Platz kennt.

Vielen Dank an Jan´s Einsatzstelle, dass wir dort Übernachten konnten und natürlich auch an das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Arbeit für die Kostenübernahme!

Ebenso ein Dank an Dirk und Axel, für eure Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.