„Voluntaris“ – Fachzeitschrift für Freiwilligendienste erschienen

Nach langer Wartezeit ist es nun endlich soweit:
Die erste Ausgabe der Fachzeitschrift Voluntaris ist erhältlich – und bei mir lag sie heue früh bereits im Briefkasten. Von uns Bundessprechern ist ein Artikel dabei, den wir gleich zu Beginn unserer Amtszeit geschrieben haben – und Johannes hat noch einen oben draufgesetzt und einen zum Sprechersystem im FSJ in Sachsen geschrieben, der sogar auf dem Cover angekündigt wird!voluntaris

Unseren Beitrag möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten. Viel Spaß beim Lesen!

„FÖJ-Bundessprecher fordern mehr Partizipationsmöglichkeiten – auch für andere Freiwilligendienste

Zwischen August und September letzten Jahres starteten ca. 2.900 Jugendliche deutschlandweit ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr. Inzwischen sind alle Delegierten gewählt, Arbeitskreise gebildet, Aufgaben verteilt und die ersten Ideen und Aktionen wurden werden bereits angegangen.
Das FÖJ ist bis jetzt der einzige Jugendfreiwilligendienst, in dem es ein demokratisches Sprechersystem gibt. Neben Bildung für nachhaltige Entwicklung wird ein Hauptaugenmerk auf Partizipation gelegt. In anderen Freiwilligendiensten ist es dadurch schwerer, Interessen, Forderungen und Wünsche zu bündeln und diesen eine Stimme zu verleihen.
Als Bundessprecher des FÖJ begrüßen wir das Entstehen von Voluntaris sehr.
Wir würden es befürworten, wenn auch in anderen Freiwilligendiensten die Verankerung eines Sprechersystems gefördert würde, damit auch diese repräsentativ an einer solchen Zeitschrift teilhaben und ihren Ideen darin Ausdruck verleihen könnten.
Je stärker die Freiwilligendienste, Institutionen und Medien zusammen arbeiten, desto effektiver können wir gemeinsam Einfluss auf die Entwicklung der Freiwilligenarbeit nehmen.
Um nicht nur eine neue Perspektive in den Dialog zu bringen, sondern aktiv an ihm teilzuhaben, würden wir uns über die Möglichkeit freuen, hierin regelmäßig Berichte, Stellungnahmen und Appelle zu veröffentlichen, um Interessierte über unsere Aktivitäten informieren zu können.
Dies tun wir zwar u.a. schon über einen FÖJ-Blog und eine geplante FÖJ-Zeitung, möchten unsere Reichweite jedoch gern erweitern. Von Voluntaris als Diskussionsschrift erwarten wir Interviews mit oder Artikel von Ehemaligen, verschiedenen Trägern und Einsatzstellen und den Mitarbeitern des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben. Unsererseits besteht großes Interesse an der Mitwirkung in der politischen Debatte. Beispielsweise möchten wir als Bundessprecher das Recht zurück erhalten, wieder vor der Bund-Länder-Tagung zu Freiwilligendiensten sprechen zu dürfen und an politischen Prozessen beteiligt werden – schließlich sind wir diejenigen, über deren Tätigkeit dort diskutiert und entschieden wird, und diejenigen, die dafür delegiert wurden, die Interessen der FÖJler vor den Verantwortlichen zu vertreten. Der wichtigste Aspekt für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Politik, den Organisatoren der Freiwilligendienste und den Freiwilligen selbst ist der regelmäßige, beidseitige Austausch, der nur durch eine Vernetzung untereinander gewährleistet werden kann. Dies geschieht am besten in Form von persönlichen Gesprächen und Einladungen zu entsprechenden Konferenzen. Wir freuen uns auf eine ertragreiche Zusammenarbeit,
um die Relevanz zivilgesellschaftlichen Engagements hervorzuheben und die dafür notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen. Dies schließt vor allem die Demokratisierung der Freiwilligendienste mit ein: Alle Freiwilligen müssen die Möglichkeit erhalten, sich demokratisch zu organisieren – weil sich gemeinsam immer mehr erreichen lässt!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.