Die zweite Bundesdelegiertenkonferenz in Osterode vom 03. bis zum 05.Februar 2017

Ein Kreis – so symbolträchtig 😉 Wir sind ein Team! Das Plenum der BDK2

Hach ja, vorher kannte wohl kaum jemand von uns „Osterode am Harz“ und nun ist es schon wie die Heimat der Bundesdelegiertenkonferenz geworden. Wir haben uns alle riesig auf das Wiedersehen gefreut und vor allem die Bundessprecher/innen waren gespannt, wie das auf dem ersten Bundessprechertreffen in Berlin konzipierte Programm bei den kritischen Kollegen so ankommt. 😉

 

Am Freitag, den 03.02.17 gab es aber auch ein paar neue Gesichter und somit haben wir alle eine kleine Vorstellungsrunde am Anfang gestartet. Insgesamt war auch zum Glück jedes Bundesland außer Thüringen vertreten, was für unser Kommunikationsmodell von hoher Bedeutung ist. Die Zusammenfindung der insgesamt acht Arbeitskreise diente der Aufarbeitung der bereits erreichten Ergebnisse, oder auch der Besprechung der auftretenden Probleme. Mit diesem Input traten die einzelnen AK’s dann im Plenum auf und alle Bundesdelegierten konnten Anregungen und Tipps abgeben, oder Fragen zum AK stellen. Die Beschreibung und Auflistung der einzelnen Arbeitskreise findet ihr hier.

Wir am Sonntag. Nach so einem effektiven Wochenende kann man sich auch mal feiern.

Nach dem Abendessen gab es dann die Vorstellung der Bundessprecherarbeit, welche ihr auch hier auf dem Blog regelmäßig verfolgen könnt. Highlights waren vor allem das erste Bundessprechertreffen in Berlin oder eine Fachtagung in der Nähe von Kassel zum Thema „Jugend von heute“. (Ein Titel, der wohl so einige Assoziationen hervorruft)

 

 

Samstag, der 04.02.17 ist dann wohl der intensivste Tag für alle Teilnehmenden. Auch diesmal mit dabei und stets an unserer Seite unsere Trägervertreter Ulli und Christian, welche uns immer mit Rat und Tat unterstützen und ihre Perspektive darlegen können.

Ulli und Christian – unser Trägerdreamteam!

Samstag früh gab es dann eine Einführung in die Trägerstrukturen im FÖJ, sowie eine kurze Vorstellung des FÖF e.V. und des Bundesarbeitskreises der Träger, welchen die Bundessprecher/innen auch bereits am Anfang ihrer Amtszeit besuchen durften. Die Schwierigkeiten und Hindernisse der Träger, vor allem in Bezug auf politische Positionierung oder demokratische Konsensbildung, wurden intensiv diskutiert und die Sicht auf unsere Träger hat sich doch für viele verändert. Ulli und Christian haben sich außerdem viel Mühe gegeben, uns die Finanzierung des FÖJ näherzubringen. (Geld ist schließlich unser Lieblingsthema)

Ganz wichtig war uns auch die Länderaufstellung am Samstag.

Uuuund das Programm muss wieder umgestellt werden. Es gibt einfach zu viel Diskussionsbedarf.

Wir haben uns wie auf der ersten BDK auf der imaginären Deutschlandkarte nach Bundesländern aufgestellt und die Bundesdelegierten haben von Problemen, Erfolgen und Zielen der jeweiligen Bundesländer im FÖJ gesprochen. Interessant sind hierbei die komplett unterschiedlichen Gegebenheiten – während es vor allem Stadtstaaten rein von den Lokalitäten her leichter fällt, Treffen und Aktionen zu organisieren, müssen andere, größere Bundesländer wie Bayern zunächst Strukturen schaffen, um sich regelmäßig zu sehen, oder Bundesländer wie Hessen sind auf die Erstattung der Fahrkosten seitens der Träger angewiesen. So unterschiedlich wie die Lokalitäten sind, sind es auch die Strukturen an sich und somit auch die Länderarbeit. Diese Vielfalt ist es, die das FÖJ auszeichnet – die es aber auch schwer macht, es bundesweit zu vereinheitlichen oder z.B. einen bundesweiten FÖJ-Flyer zu erstellen. Ob das gut ist oder nicht, wäre wohl eine andere Diskussionsfrage.

Was die einzelnen Bundesländer so treiben könnt ihr auch auf den Länderblogs nachlesen!

Nach jedem Hoch kommt auch mal ein Tief – vor allem die bekannte Winterdepression kann einen auch manchmal etwas länger besuchen. Um dem zu entkommen, haben die Bundessprecher/innen sich eine kleines „FÖJ-Stück“ ausgedacht. Es wird mit allen Klischees abgerechnet, sowohl auf der „Öko“ als auch auf der „Wirtschaftsseite“. (Schon alleine diese Schwarz/Weiß Aufteilung ist ein Indiz für die Überspitzung des Stücks) Eigentlich ist keine/r der Bundessprecher/innen ein schauspielerisches Talent, aber wir wollten uns für unsere Mitstreiter etwas ganz besonderes überlegen und überraschen – nachlesen könnt ihr das kleine FÖJ-Stück hier. Spätestens dann haben die Bundesdelegierten ihre Wahl der Bundessprecher vermutlich hinterfragt. 😉 Doch die anschließenden emotionsvollen Worte der Bundessprecher/innen haben dann einen starken Kontrast zur vorherigen Komödie gesetzt und hoffentlich auch den ein oder anderen zum Nachdenken bewegt.

Musterbeispiel für menschliche Interaktion!

Auch der FÖJ aktiv e.V. sollte auf der Bundesdelegiertenkonferenz diesmal mehr Raum und Zeit bekommen. Strudel aus dem Vorstand hat von den aktuellen Projekten berichtet. Außerdem haben die Bundessprecher/innen zusammen mit dem Vorstand des FÖJ aktiv e.V. (welcher auch aktive Bundesdelegierte beinhaltet) an einem Konzept gearbeitet, um die Zusammenarbeit möglichst effektiv und schön für beide Seiten zu gestalten. Dazu werdet ihr in Zukunft noch mehr hören!

Gegen Samstagabend hat uns auch Dirk Hennig als Referent besucht. Er hat allen Bundesdelegierten die Struktur von Ministerien auf Landes- und Bundesebene erklärt und deutlich gemacht, wie man am besten an „die Politik“ herantritt und mit welchem Anliegen man sich am besten an welche Ebene wendet. Im Anschluss war dann Raum für einzelne Fragen aus den verschiedenen Bundesländern, welche dann exemplarisch durchgesprochen wurden.

Im Anschluss gab es dann auch endlich mal ordentliche AK Arbeit. Es folgen die Ergebnisse der zweiten Bundesdelegiertenkonferenz in den einzelnen Arbeitskreisen:

AK Pusteblume:

Die Kundgebung der Redaktion der Pusteblume findet ihr hier. Neben Ideen eines neuen Konzeptes für einzelne Ausgaben, oder die Einteilung in Oberkategorien soll vor allem eins vermittelt werden: die Redaktion der Pusteblume ist offen für Kreativität und deine Ideen! Aber sie kann euch auch inspirieren, wenn ihr mal auf dem Schlauch steht. Grundsätzlich sollte man die Chance aber nicht verpassen, sich in der neuen Pusteblume, welche voraussichtlich im April/Mai diesen Jahres erscheint, zu verewigen! Schreib an: redaktion@foej.net

Finn aus Hessen im „Samenspender“ Style.

AK ELAT:

 

Genau jetzt solltest du aller spätestens deinen Terminkalender zücken: der Einheitliche Landesaktionstag findet dieses Jahr am 08.April in den großen Städten deines Bundeslandes statt. Alle Informationen rund um den ELAT findest du hier.

 

AK BAT:

Der Bundesaktionstag findet am 11. Juni in Berlin statt. Der AK hat großes mit uns vor und wird euch bald noch mehr Informationen geben. Außerdem bemühen sich eure Bundesdelegierten in jedem Bundesland, dass alle FÖJ’ler den BAT besuchen können – und das möglichst ohne arm zu werden an den Preisen der Deutschen Bahn. Am 11.Juni heißt es dann „In den Topf statt in die Tonne!“ und es wird das wichtige Thema der Lebensmittelverschwendung thematisiert. Seid gespannt auf die bald kommenden Infos!

Visuelle Untermalung vom AK BAT

AK Vernetzung:

Nachdem sich die Vernetzung mit AStA oder mit anderen Freiwilligendiensten auf Grund der großen strukturellen Unterschiede als etwas schwierig erweist, haben die Bundesdelegierten eine Vernetzung mit anderen Umweltorganisationen wie dem BUND oder NABU angeregt, welche ja aktuell bereits als Einsatzstellen vertreten sind. Aber auch Start-Up Unternehmen im ökologisch-nachhaltigen Bereich wären interessant.

AK Öffentlichkeitsarbeit:

Nachdem im Plenum doch reger Zuspruch stattfand, existiert nun der FÖJ Youtubekanal. Bekanntlich sind Videos aber doch etwas aufwendiger in ihrer Produktion, ihr werdet aber definitiv mitbekommen, sobald die ersten Filmchen veröffentlicht sind. Wenn ihr bereits einen Film gedreht habt, dann immer her damit!

Außerdem wird es vielleicht ein paar Sticker zu BAT und ELAT geben. Wir dürfen gespannt sein, was der AK noch so zaubert.

AK IT:

Der AK IT sorgt dafür, dass der Blog und der E-Mail Verkehr am Laufen bleiben. Geplant sind einige kosmetische Änderungen 😉 Auch die mobile Ansicht soll verbessert und neue Features integriert werden. Bleibt am besten immer aktuell und schaut regelmäßig hier vorbei! Dann bekommt ihr alles rund ums FÖJ mit. Der AK IT freut sich auch immer sehr über eure Blogartikel, Fotos, Zeichnungen, Songs, was auch immer J

AK RÖFA:

Der AK RÖFA konzentriert sich nun zunächst nach der erfolgreichen Petition in Thüringen auf den ÖPNV und die FÖJ Ausweise. Ziel ist ein Leitfaden für weitere Petitionen in anderen Bundesländern zu erstellen.

AK Archiv und Newsletter:

Der Bundesdelegiertennewsletter erscheint monatlich und fasst die aktuellen Arbeitsschritte der einzelnen AK’s zusammen. Diese werden dann gleichzeitig in das Archiv transferiert, und es sollen Arbeitsergebnisse der vorherigen Jahrgänge recherchiert werden. Insgesamt ist dieser AK vor allem dafür da, später eine gute Stabübergabe zum nächsten Jahrgang durchzuführen, welche dann möglichst leicht mit unseren Ergebnissen weiterarbeiten können.

 

Am Sonntag heißt es dann: letzte Energiereserven anzapfen und nochmal alles geben, bevor es dann wieder Richtung Bundesland geht. Dirk hat uns mit einem mythologischen Sinnbild einen Einstieg in die Diskussion über das Erwachsen werden und die Suche nach dem „Sinn“ oder auch die Suche nach seinem Motiv gegeben. Somit haben wir Inspiration bekommen, wie wir beim nächsten Seminar oder Gruppensprechertreffen an unsere Mit-FÖJ’ler herantreten können.

Nachdem wir dann alle in der Reflexion der BDK schwelgen müssen die ersten auch schon abreisen – vor allem unsere Insel-FÖJ’ler haben es da nicht leicht ;). Die Bundesdelegiertenkonferenz ist ein Forum – ein demokratisches, aber auch ein sehr menschliches Forum. Und es ist einfach toll und wertvoll, so viele FÖJ’ler aus den verschiedensten Ecken Deutschlands mit den verschiedensten Geschichten kennenzulernen. Die Bundesdelegiertenkonferenz macht demokratische Partizipation für uns greifbar.

Eure Bundessprecher/innen

Schreibt uns jederzeit an : bundessprecher@foej.net

Ein Gedanke zu „Die zweite Bundesdelegiertenkonferenz in Osterode vom 03. bis zum 05.Februar 2017

  1. Pingback: [Das freiwillige Ökologische Jahr] Die zweite Bundesdelegiertenkonferenz in Osterode vom 03. bis zum 05.Februar 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.